Bürger-Restaurant

Der junge Mann, der für das Foto sein Essen (Tisch l.u.) kurz verlassen hat, überlegt mit mir zusammen, wie es zu diesem hübschen Dreier ("Dürüm Döner Bürger") kommen konnte. Mussten da noch zwei übrig gebliebene Punkte sinnvoll verwertet werden? Musste sich das "u" dem ästhetischen Gesamteindruck fügen (und zum "ü" werden)? Oder ist es, so wie es da steht, womöglich vollkommen ernst gemeint ...

Vielleicht hätte ich einfach einen "Bürger" bestellen sollen, um mehr Klarheit in die Sache zu bringen. Stattdessen lasse ich mir einen Dürüm zubereiten und stelle keine unangenehmen Fragen. Die hungrige Schlange beim Libanesen in der Riebeck-Straße ist gerade ziemlich lang ...

Kommentar schreiben

Kommentare: 0